50 Jahre Minigolfanlage Bielefeld

In kaum einen deutschen Großstadt findet man fünf verschiedene teilweise genormte Minigolfanlagentypen, die auf das gesamte Bielefelder Stadtgebiet verteilt sind:

Das traditionelle Minigolfen auf den großen Betonbahnen mit dem 40 Meter langen Weitschlag kommt dem richtigen Golfen wohl am nächsten, hier darf man schon mal etwas stärker schlagen. Mittlerweile fast vollständig von mittelgroßen Bäumen eingerahmt bietet diese Anlage auch im Hochsommer viel Schatten. Die Sennestädter wissen diese Anlage seit 40 Jahren zu schätzen, leicht zu erreichen mit öffentlichen Verkehrsmitteln in der Nordstadt, neben dem Hallenbad. Hier ist auch unser Minigolfverein ansässig. Wer es etwas intensiver betreiben will, ist hier genau richtig.

Auch im Bielefelder Süden, in Brackwede nahe der Bodelschwingstraße am Rande des Teutoburger Waldes befindet sich die über 50 Jahre alte Fantasieanlage, die vom ersten Betreiber noch selber gegossen und seit dem fast unverändert erhalten wurde. Wer auf dieser farbenprächtigen Anlage mit Springbrunnen und Blumenbeeten die Natur genießen möchte, sollte sich hierhin aufmachen.

Filzgolfen, ein Bahnensystem aus Schweden und auch weltweit genormt, kann man im Bielefelder Nordpark. Die Betonbahnen haben eine Filzoberfläche und teilweise verstellbare Hindernisse. Eine solche Anlage gibt es im Umkreis von 50 Kilometern nicht noch einmal.

Etwa drei viertel aller Minigolfplätze sind Miniaturgolfanlagen. Es sind die kürzesten genormten Minigolfbahnen, die bekannteste Bahn ist wohl die Bahn mit der Rampe über den der Ball in einen Ring mit dahinter befindlichem Netz geschlagen werden muss.

Diesen Bahnentyp findet man in Schildesche auf dem Gelände des Seekrugs am Obersee. Diese Anlage ist ganzjährig geöffnet, Schläger bekommt man auch im Winter und auch abends unter Beleuchtung im Seekrug.

Wem Normen und perfekt gerade Bahnen nicht so wichtig sind, kann schräg gegenüber der Radrennbahn am Venn einlochen. Diese 16-Loch-Anlage ist die älteste Anlage in Bielefeld und außer in den Schulferien nur an den Wochenenden geöffnet.

Es ist für jeden Geschmack und auch in Ihrer Nähe etwas dabei. Anmeldung ist nicht nötig, außer bei größeren Gruppen. Schulklassen, Betriebsausflüge und andere Gruppen sind herzlich willkommen.

Klicken Sie die Anlage an, die Sie am meisten interessiert. Wir sehen uns dann vielleicht dort!